Von kundenfreundlichen Raten bei der Kaufabwicklung über Finanzierung profitieren

Step-by-Step und in verträglichen Teilbeträgen wertvolle Fahrzeuge erwerben – diese Vorgehensweise gibt es schon seit längerer Zeit nicht mehr nur für die Fans von Autos aller Art und Typen. Auch die Konkurrenten der Autos, die Leichtkrafträder, werden mit verbrauchergünstigen Finanzierungen gehandelt.

Im Gegensatz zu einer Kaufabwicklung mit Bargeld als gesamte Kaufsumme kommt es bei einer Finanzierung entweder zu einer Ablösung des Fahrzeuges durch einen Kredit oder durch eine Zahlungsvereinbarung auf Raten. Im Unterschied zu einem Kredit, der beispielsweise als Expokredit gewährt wird, erhält der Händler als sogenannter Gläubiger jeden Monat die im Finanzierungsvertrag angegebene und zwischen beiden Geschäftspartnern vereinbarte Rate. Bei einem Expokredit fließt die komplette Kaufsumme, die aber in Teilbeträgen an ein Kreditinstitut zurückgeht. Bei dieser Form tritt das Finanzierungsunternehmen als Gläubiger auf.

Je nachdem, welche Optionen bei einem Fahrzeugkauf als Scooter, Elektrofahrrad, Quad oder Trike verbindlich sind, können in die endgültige Kaufsumme alle auftretenden Versand- und Liefer- sowie Montagekosten einfließen.

Zu den Vorteilen, welche sich aus einer Ratenfinanzierung oder einem Expokredit für die späteren Rollereigentümer ergeben, gehören:

● Es besteht Möglichkeit von Spontankäufen bei aktueller Notwendigkeit.
● Fahrzeugfans können trotz fehlender Ersparnisse auf Preisnachlässe und Schnäppchen reagieren.
● Fahranfänger in sehr jungen Jahren mit Lehrlingsgeld, Stipendium oder Kindergeld können sich ebenfalls einen fahrbaren, motorisierten Untersatz anschaffen
● Die wirtschaftlichen Vorteile sind von allen Zielgruppen nutzbar.
● Die finanziellen Ausgaben für die Unterhaltung des Fahrzeuges bleiben durch niedrige Ratenbeträge erschwinglich.
● Die Innenstädte und die öffentlichen Verkehrsmittel werden entlastet und die Eigentümer von Leichtkrafträdern fahren erheblich kostengünstiger.
● Die Finanzierung auf Raten ist ideal für alle Besitzer, die sich einen umweltfreundlichen Motorroller als attraktives und sparsames Zweitfahrzeug wünschen.
● Weisen Fahrzeuge Mängel auf, kann ein Umtausch von Seiten des Käufers einfacher vorgenommen werden.
● Bei einem Dispositionskredit oder einem normalen Kredit können bei Überziehung sogenannte Überziehungszinsen entstehen, welche vom Verursacher ebenfalls getragen werden müssen. Dieses Risiko tritt bei der Ratenzahlung nicht auf.
● Sogar erstaunlich kleine Raten sind realisierbar.
● Es sind keine Kreditkarten oder die Angaben spezieller persönlicher Daten erforderlich.
● Bei einem defekten Fahrzeug, welches sich bereits in den Händen eines Motorrollerbesitzers befindet und dessen Fahrbereitschaft plötzlich nicht mehr gegeben ist, kann eine Ratenfinanzierung schnell zu einem neuen Fahrzeug verhelfen.

Es ist somit keine lange Ansparphase erforderlich, die bei dem permanenten Bedarfs eines Leichtkraftrades nicht realisierbar wäre.

Die Ratenfinanzierung kommt nicht nur den Kaufinteressenten von Neufahrzeugen zugute. Auch der Handel mit gut erhaltenen und kaum verbrauchten Neufahrzeugen boomt und belebt die Rollerbranche.

Dieser Beitrag wurde unter Finanzierung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.