Sofort Fahrzeugeigentümer sein – Finanzierung von Motorrrollern

Der Motorroller, das Mofa oder der Dreiradroller sind Fahrzeuge, die von der Mehrheit der Eigentümer unerlässlich sind, um täglich ihre Arbeitsplatz, die Schule, die Universität oder ein anderes Ziel erreichen zu können. Kommt es zu einem dieser Leichtkrafträder zu einem Funktionsverlust, kann es gerade in ländlichen Gegenden extrem schwierig sein, mit der eingeschränkten Auswahl an öffentlichen Verkehrsmitteln alle anfallenden Pflichten und Wege erledigen zu können. Von einem Moment auf den anderen stellt sich die Frage nach einem intakten Fahrzeug.

Nicht einfach umzusetzen, wenn die nötigen finanziellen Polster fehlen. In dieser aktuellen Situation stellt die Finanzierung eines Motorrollers oder eines Mopeds ein optimales Instrument dar, um sich so bald wie möglich wieder auf “eigene Füße” stellen zu können.

Junge Mädchen und Burschen, die es leid sind, sich ständig nach den Fahrplänen von Bus und Bahn zu richten und sich in ihrer Mobilität stark eigeschränkt fühlen, warten schon beizeiten auf einen motorisierten Begleiter in Form eines Kleinkraftrades. Viele Modelle sind in ihrer Bauweise sogar so konfiguriert, dass sie hauptsächlich für diese Personen geeignet sind, die zunächst mit einer Fahrberechtigung unterwegs sein dürfen. Die gedrosselten Scooter mit einem Hubraum von 50 ccm, welche nur 25 km/h schnell sind, sind für diese Nutzer wie gemacht. Mit dem nötigen Kleingeld und einer passenden Finanzierung auf Raten ist der Erwerb der Mofaroller oder Mokicks kein Problem.

Wer knapp bei Kasse ist und das nötige Durchhaltevermögen sowie ein Einkommen hat, für den ist die Anschaffung eines Scooters, Trikes oder Mofas in Teilbeträgen eine willkommene Variante. Bislang hat sich die Ratenfinanzierung im allgemeinen Warenverkehr schon längst durchgesetzt und gilt als zweckdienliche, effiziente und verbraucherorientierte Bezahlungsart, die gerade bei fehlenden Ersparnissen ein sinnvolles Mittel darstellt. Im Rahmen einer Finanzierung auf Raten haben die Kundinnen und Kundinnen umfangreiche Auswahlmöglichkeiten und müssen sich bei einem Fahrzeug nicht auf bestimmte Modelle festlegen, welche den individuellen Anforderungen und Vorstellungen gar nicht entsprechen. Durch die Ratenzahlung sind alle Produktpaletten frei verfügbar.

Durch die Festlegung der kompletten Ratensumme, welche zum Ende des Ratenvertrages abbezahlt sein muss, können sich die Finanzierungsnehmer auf die jeweiligen monatlichen Ausgaben einstellen und müssen nicht damit rechnen, in Schulden zu kommen. Die Ratenbeträge sind vor Abschluss des Finanzierungskaufs berechenbar und die Teilraten damit besser einzuplanen. Beim Ratenkauf sind darüber hinaus keine Überziehungszinsen zu befürchten, welche das Fahrzeug wesentlich teurer werden lassen. Zum Teil liegen beim Finanzierungskauf die Zinssätze sogar bei 0%.

Dieser Beitrag wurde unter Finanzierung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.